Bald nun ist Weihnachtszeit, fröh….

und ich hab immer noch nichts eingestellt. Das ist garnicht fröhlich.
Jetzt geht`s los!!!
Ladies first: Nach 4 Spieltagen führen unsere Damen die Tabelle nicht unverdient an. Wurde am ersten Spieltag ein 2. Platz erkämft, gingen unsere Damen danach 2x als Sieger von den Bahnen, aber ausgerechnet den Heimkampf konnten sie nicht gewinnen, hier war Einheit Süd die bessere Mannschaft, wir stellten aber mit unserer Elli die Tagesbeste mit 421 Holz.
Am 2. Spieltag drehten wir dann bei Einheit Süd den Spieß um und gewannen mit 14 Holz Vorsprung vor Leukersdorf auf dieser doch für die Damen schweren Bahn (nur 2x 400 Holz als beste Ergebnisse).
Am 3.Spieltag auf der Lok-Bahn gab es mit uns und Leukersdorf mit jeweils 1611 Holz eine Punkteteilung, wobei das Niveau aller Mannschaften hoch war. Unsere Gesine war in diesem Turnier die Beste von BWC mit 417 Holz. In Leukersdorf, Sieger im Turnier, war die Elli beim 4. Wettkampf mit 392 Holz auch wieder unsere Beste.
Jetzt sind die Herren dran: Da wird mit 120 Holz nach internationalen Regeln gespielt. Hier führt BWC gemeinsam mit der SG Einsiedel/Rechenhain mit 8 Tagespunkten. Es spielen immer nur 2 Mannschaften gegeneinander.
Den ersten Wettkampf geewannen wir in Leukersdorf, wobei unser Silvio mit 591 Holz einen “rausgehauen” hat. Super!
Im 2. Wettkampf bei Rapid wurden ebenfalls 2 Punkte geholt. Hier erzielte ebenfalls unser Silvio mit 562 Holz unser bestes Ergebnis.
Aber auch mal verlieren darf man. Aber ob das ausgerechnet im Heimkampf gegen den VfL Chemnitz sein muß? Na, ich weiß nicht so recht… Diese Niederlage haute uns aber nicht um. Hier war unser Micha mit 515 Holz nach langer Abwesenheit unser Bester.
Den 3. Wettkampf gewannen wir zu Hause gegen die SG Einsiedel/Reichenhain, wobei auch hier der Micha mit 551 Holz unser Bester war. Er ist eben aus dieser Mannschaft nicht wegzudenken, hat sich jetzt aber leider verletzt. Schade!
Nun zu unserem Flagschiff, den 1. Herren Ü50, das dritte Jahr in Folge, in der Verbandsliga Sachsen mit 120 Wurf. Wir liegen zwar derzeit auf dem vorletzten Platz sind aber punktgleich mit dem Tabellen-Zweiten, haben bis jetzt 4:4 Punkte. Im Vorjahr waren es 0:8 Punkte zum gleichen Zeitraum. Hier ist noch garnichts entschieden!
Am 1. Spieltag wurde der SV Dresden-Neustadt bezwungen Unser “Ersatzspieler Thomas Götze” war mit 534 Holz dabei unser Bester.
Am 2. Spieltag in Freital gab`s Nix zu holen. Wir verloren mit 81 Holz weniger. Bester Kegler von BWC war unser Frank Matz mit 525 Holz.
Erneut auswärts antreten mußten wir am 3. Spieltag in Riesa. Auch hier hingen die Trauben zu hoch. Zu erwähnen ist jedoch, daß mit Frank Matz (538 Holz) und Burkhard Spitzer (530 Holz) zwei Kegler die 500er Marke übertroffen haben.
Es war wieder mal ein Heimkampf fällig, den ich selbst miterlebt habe. Gegner war der Nerchauer SV. Zu beobachten ist, daß die Formkurve der Mannschaft weiter ansteigt! Deshalb wurde dieser Heimkampf auch gewonnen, auch weil diesmal vier Kegeler die 500 Holz übertrafen: Claus Haring 521 Holz, Burkhard Spitzer 519 Holz, unser Klaus Henschel (kann nur Heimkämpfe bestreiten) 511 Holz und Frank Hofmann 510 Holz. Das läßt für die weiteren Wettkämpfe hoffen.
Die 2. Herren Ü50 spielen in der Stadtliga ebenfalls 120 Holz, noch nach einfachen Regeln, hier zählt nur das Holzergebnis zwischn zwei Mannschaften. Hier führt BWC gemeinsam mit Rapid die Tabelle an.
Im 1. Wettkampf konnte in Siegmar gewonnen werden. Unser Thomas Götze erreichte dabei phantastische 577 Holz!
Der 2. Wettkampf wurde zu hause gegen Einheit Süd ebenfalls gewonnen. Hier erzielten unser Jürgen Köhler mit 548 Holz und Der “Ersatz” Frank Matz mit 540 Holz sehr, sehr gute Ergenisse.
Im 3. Wettkampf gab es zu Hause(!) gegen Rapid eine Klatsche. Am besten zurecht kamen Thomas Götze mit 514 Holz und Klaus Henschel mit 513 Holz.
Auswärts antreten mussten wir im 4. Wettkampf bei ESKA- und gewannen auch dank 547 Holz von Thomas Götze.
Nun zu den “Unabsteigbaren”, meinen 3. Herren Ü50. Wir spielen noch 100 Kugel in Turnierform.
Im ersten Wettkampf haben zwei Kegler einen rabenschwarzen Tag erwischt und untergalaktisch gespielt. Kontrastprogramm bitte- unser Günter Helm war als einer der “Ü80” mit 406 Holz(!) unser Bester-1 Punkt am Ende.
Der 2. Wettkampf zu hause lief nicht viel besser- ebenfalls nur 1 Punkt. Wenigstens erkegelte Günter Höfer 401 Holz.
Einen feinen 2. Platz erreichten meine Jungs bei Einheit Süd, auch weil Günter Höfer mit 421 Holz Tagesbester von allen Keglern war.
In Siegmar zum 4. Wettkampf belegten meine Jungs einen guten 3. Platz. Bester und in der “Mannschaft des Tages” war Joachim Pickert mit 412 Holz.
So ich habe fertig!

Gut Holz!
Peter