Kegeln – Spielvereinigung Blau Weiß Chemnitz e.V. - Aktuelles

Das Jahr 2016

…geht zu Ende, und damit auch ein Großteil der Wettkampfsaison 2016/2017.
Im vorherigen Bericht bin ich ja schon auf die wesentliche Veräderung in unserer Abteilung eingegangen. Deshalb möchte ich mich nunmehr auf das bisherige sportliche Geschehen konzentrieren.

Ladies first-das ist Programm. Unsere Frauen bestreiten ja nur eine Hinrunde (warum eigentlich?) mit 6 Turnieren und 100 Wurf. Hier belegen die Ladies nach 5 Turnieren mit nur einem Punkt Rückstand zu Leukersdorf Platz 2. Ergo bleibt es spannend bis zuletzt, auch weil das 5. Turnier gewonnen und Leukersdorf “nur” Dritter wurde. Die zwei Bahnen vom VfL Chemnitz sind schwer zu spielen-kein Ergebnis von allen Keglerinnen der sechs Mannschaften über 400 Holz. Unsere Ellen war mit 376 Holz immerhin unter den Top 4. Drücken wir die Daumen für den letzten Kampf bei ESKA.
Holt euch den Titel!!!

Die Herren spielen keine Turnierform sondern einzeln gegeneinander mit 120 Wurf. Hier hier belegt die Mannschaft mit 12:4 Punkten zusammen mit Leukersdorf Platz 2, nur 2 Punkte hinter Einsiedel. Um Staffelsieger und damit Stadtmeister zu werden, müssen die restlichen 2 Partien gewonnen werden. Für Spannung ist also gesorgt. Schau`n mer mal!!
Bei den Einzelergebnissen tragen unser Sven Miedl mit hohen Ergebnissen ( 582 Holz, 562 Holz ), aber auch der Micha Spiegler mit sehr hohen Ergebnissen ( 550 Holz, 555 Holz, 545 Holz ) zum derzeitigen Platz bei. Jedoch auch die anderen Mannschaftskameraden sind gut bis sehr gut bei der Sache.

Unser “Flaggschiff”, die 1. Herren Ü50 spielen diesmal wieder in einer anderen Staffel in der Verbandsliga.
In den ersten beiden Spielen gegen Bärenstein und auswärts bei Chemie Leipzig gab es nix zu holen, der Glaube für Erfolge war aber immer vorhanden- und prompt wurden am 3 Spieltag daheim gegen Bennewitz die ersten 2 Punkte geholt. Am 4. Spieltag in Auerbach ließen wir der Heimmannschaft höflich die Punkte zukommen, um sie uns dann in den beiden darauffolgen Heimkämpfen gegen Markranstädt und Brandis selbstverständlich wiederzuholen. Somit steht die Mannschaft, nachdem auch beim Spitzenreiter in Sehma nix zu holen war,trotz zweier starker Ergebnisse von Burkhard Spitzer (560 Holz) und Frank Hofmann (531 Holz), mit 6:8 Punkten derzeit auf Platz 5 in der Tabelle. Darauf lässt sich aufbauen, entschieden ist noch garnichts.
Einzeln spielt der Burkhard bisher eine sehr gute Saison, immerhin taucht er 5x unter den Besten auf (1., 2., 3., 5. und 6. Spieltag). Auch die Sportfreunde Klaus Henschel und Berndt Höfer sind bei den besten Spielern an den einzelnen Spieltagen vertreten. Mir ist für die restlichen Spiele nicht bange!!

Einen super Einstand in der Bezirksklasse mit 120 Wurf erkegeln sich die 2. Herren Ü50, liegen sie doch als Neuling derzeit auf Platz 2(!), nur 2 Punkte hinter Drebach. Sieben Siegen stehen nur 2 Niederlagen gegen Neuoelsnitz und Drebach auswärts zu Buche.
Mit super Einzelergebnissen wurde dieser 2. Platz erkämpft:
!. Spieltag: 3x über 500 Holz
2. Spieltag: Haack, Th.573(!) Holz, außerdem 4x über 500 Holz
3. Spieltag: Hunger, H. 531 Holz, außerdem 4x über 500 Holz
4. Spieltag: geschlossene Leistung aller, reichte nicht zum Sieg
5. Spieltag: Götze, Th. 531 Holz, Freese, W. 515 Holz
6. Spieltag: Haack, Th. 544 Holz
7. Spieltag: Fink, St. 504 Holz, Freese, W. 508 Holz
8. Spieltag: durschnittliche Leistung reichte ebenfalls nicht zum Sieg
9. Spieltag: Fink, St. 522 Holz
Mein herzlicher Glückwunsch zum bisherigen Verlauf!!

Bleiben noch die 3 Herren Ü50, “meine Truppe” in der Stadtklasse in Turnierform mit 100 Kugeln. Hier haben wir diesmal “nur” 1x einen Punkt geholt, sonst immer zwei, dank Achim Pickert, welcher reihenweise über 400 Holz erreichte. Da er aber auch bei den 2. Herren Ü50 4x ausgeholfen hat, kann er bei uns nicht mehr eingesetzt werden. Somit fehlt er in Leukersdorf und daheim sehr!! Macht nix, wir geben uns trotzdem Mühe, ordentliche Ergebnisse zu bringen!!

Ich wünsche alles Keglern, den Freizeitsportlern und ihren Familien einen guten Rutsch und für 2017 Frieden, Gesundheit und weitere sportliche Erfolge.

Gut Holz!
Euer Abteilungsleiter Peter.

Es ist vollbracht!

Nach jahrelanger Ungewissheit über das Weiterbestehen unserer Kegelbahn und damit des gesamten Wettkampf-Kegelns in Chemnitz ist es seit gestern Gewissheit, dass unsere Bahn einen neuen Besitzer hat – uns! Die enviaM als bisheriger Besitzer und der Vorstand der Spielvereinigung Blau-Weiß Chemnitz 02 e.V. haben gestern mit den jeweiligen Unterschriften den Wechsel in trockene Tücher gebracht. Ein besonderes Dankeschön gilt dabei unserer Vorstandsvorsitzenden Kerstin Voitel, ihrem Stellvertreter Thomas Götze von Blau-Weiß und dem Matthias Schotzer von der enviaM, welche mit sehr viel Engagement, Zeit und Kraft alle möglichen und unmöglichen Türen eingerannt haben, um diesen Wechsel möglich zu machen. Nun gilt es diese Kegelbahn für die Zukunft fit zu machen, damit wir auch bald wieder einmal Kinder und Jugendliche auf unserer Bahn für den Wettkampfsport begrüßen können.

Gut Holz!
Peter Demmler
Abteilungsleiter Kegeln
SpVgg. Blau-Weiß Chemnitz 02 e. V.

sam_1920
Alle Unterschriften sind getan!!

sam_1922
Darauf wurde natürlich angestoßen: Thomas Götze, stellv. Vorstandsvositzender, Kerstin Voitel, Vorstandsvorsitzende, beide Blau-Weiß Chemnitz, Herr Jendrzock und Herr Schotzer von der enviaM (v. li.)

Es geht schon wieder los…

…das kann doch wohl nicht wahr sein. Die Sommerpause ist schon wieder zu Ende und es ist viel passiert bei den Keglern. Da wäre zunächst das Datum 01.07.2016 – das Kaufdatum der Kegelbahn nebst Gelände von der enviaM. Mit finanzieller Unterstützung und zähem Ringen mit und durch die Stadt, Sponsoring und Privatdarlehen gehört jetzt alles dem Verein. Damit ist der Spielbetrieb auch weiterhin gesichert.
Durch die bange Frage “Sein oder Nichtsein” entstand ein riesen Invest-Rückstau, den wir unter fleißiger Mitwirkung vieler Sportfreunde aus der Abteilung begonnen haben, als da wären die Erneuerung der gesamten Elektrik im Objekt, nun endlich mal die Verschönerung des Vereinszimmers. Hier haben einige Sportfreunde fleißig Hand angelegt, außerdem wurden im Außenbereich neue Platten für eine gemütliche Sitzecke verlegt.

sam_1831

Nicht zu vergessen, die umfangreiche Teilreparatur der Kegel-Automatik. und der Kugelrückläufe.

sam_1831
Sportfreund Klaus Henschel bei Arbeiten am Kugelrücklauf

sam_1831
Alle Sportfreunde aufzuzählen und zu würdigen erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt – wenn eine bestimmter Grund erreicht ist. Es ist also umfangreich ein Start ins Eigenleben vollzogen und bedarf weiterer Anstrengungen, um die schöne Anlage zu erhalten.
Inzwischen sind auch die ersten Wettkämpfe in der neuen Saison 2016/2017 absolviert, und das recht erfolgreich:
Unsere 1. Herren mussten bei Lok ran und gewannen mit dem höchsten Tagessieg aller 6 Mannschaften für 120 Wurf gegen Lok: 2662 Holz, 532er Schnitt. Überragend dabei Sven Miedl mit 582 (!) Holz. Nicht viel weniger Holz erzielten Silvio Schreiter mit 558 Holz und Micha Spiegler mit 550 Holz. Weiter so, Jungs!
Unsere 2. Herren Ü50, Aufsteiger in Die Bezirksklasse, hatten im ersten Spiel zu Hause Neuoelsnitz zu Gat und holten 2 Punkte. Eine durchschnittliche Leistung, 495er Schnitt, reichte trotzdem zum Sieg mit Luft nach oben. Hier zeigt sich aber, dass auch unser Classic- Kegeln eine Ergebnis-Sportart ist. das allein zählt am Ende auch nur.
Im 2. Kampf in Stollberg gegen Zwönitz erreichte die Truppe auf der neuen Anlage ebenfalls 2 Punkte.
In der Besetzung:
Thomas Haack 573(!) Holz
Thomas Götze 521 Holz
Hannes Hunger 487 Holz
Stephan Fink 539 Holz
Klaus Henschel 513 Holz
wurde diesmal immerhin ein 526er Schnitt erreicht.
So kann es weitergehen, denn die anderen Mannschaften greifen erst im Laufe des September in die Wettkämpfe ein.

Gut Holz!
Peter, euer Abteilungsleiter

Unsere Mannschaften im Sportjahr 2016/2017

Mit folgenden Mannschaften sind wir in die Saison gestartet:

sam_1910
1. Damen. Sie spielen in der Stadtliga, der höchsten Klasse in Chemnitz

20161006_191806_005
!.Herren. Sie spielen ebenfalls in der Stadtliga

20160924_085647
1. Herren Ü50. Sie spielen in der Verbandsliga Sachsen

20160910_090216
2. Herren Ü50. Sie spielen erstmalig in der Bezirksklasse Chemnitz

sam_1901
3.Herren Ü50. Sie spielen in der Stadtklasse Chemnitz

Ein Hoch auf uns –

jedenfalls so in etwa nach Andreas Bourani.
Mit einem hervorragenden 4. Platz haben unsere 1. Herren Ü50 die Wettkampfsaison in der 2. Verbandsliga Sachsen, Staffel 2 beendet – mit einem Heimsieg. Aber der Reihe nach:
Am 12. Spieltag war der TSV Fortschritt Mittweida zu Gast bei uns. Mittweida? – da war doch was? Richtig, der unerwartete Sieg am 5. Spieltag in Mittweida. Ergo kein Problem zu Hause?? Denkste, es kam anders – Mittweida entführte die Punkte, obwohl wir über 3000 Holz erzielten. 546 von Rettig, Wolfgang aus Mittweida waren eben doch ein Faustpfand für den Sieg. Jetzt standen uns aber noch 2 Spieltage für das Erreichen des Klassenerhaltes und die Vermeidung der Relegation zur Verfügung.
Auf ging es nach Bautzen auf die WM-Bahn. Was soll ich sagen – die zwei Punkte haben wir mitgenommen. Äusserst wertvoll, weil der Gegner auch jeden Punkt gegen die Relegation brauchte. Mit dem Sieg waren die Messen aber zugunsten von Blau- Weiß gesungen – Klassenerhalt!
In der Besetzung:
Haack, Thomas 500 Holz
Matz, Frank 533 Holz
Höfer, Berndt 505 Holz
Fink, Stephan 469 Holz
Spitzer, Burkhard 534 Holz und
Hofmann, Frank 451 Holz
wurden die Punkte erkämpft und der Klassenerhalt gesichert.
Ein Hoch auf uns…ach ja, hatten wir schon.
Blieb noch der letzte Kampf zu Hause gegen Hohnstädt. Da hätte man ja mal mit links kegeln können – Spaßkegeln eben. Spaß beiseite, letzlich ging es um einen guten Tabellenplatz, siehe oben. Der Druck unbedingt wegen Klassenerhalt gewinnen zu müssen, war aus dem Kessel – trotzdem wurden wieder 2 Punkte geholt und mit 16:12 Punkten das beste Saisonergebnis seit der Zugehörigkeit vor drei Jahren zur Verbandsliga erreicht.
In der Besetzung:
Matz, Frank 548 Holz
Fink, Stephan 472 Holz
Haring, Klaus 500 Holz
Höfer, Berndt 492 Holz
Spitzer, Burkhard 538 Holz und
Henschel, Klaus 509 Holz
wurde die Saison beendet.
Ein Hoch auf uns… ach ja,…
2013_bmm-sen_01
hinten von links: Hofmann, Frank; Kaufmann, Andreas, Trainer; Langer, Dietmar;
mitte von links: Fink, Stephan, Matz, Frank; Henschel, Klaus;
vorn von links: Haring, Claus; Spitzer, Burkhard
Es fehlen: Haack, Thomas; Höfer, Berndt; Götze, Thomas
Ihr habt mit eurem Auftreten auf Landesebene entscheidend mit dazu beigetragen, dass unsere Bahn, der Kegelsport in Chemnitz im Besonderen, weiter fortgeführt werden kann. Das hat die Politik in dieser Stadt seit dem Beschluss vom 02.03.2016 im Stadtrat, Bezuschussung von 60Td €, zum Erhalt der Bahn, endlich begriffen.
Auf ein Neues in der Saison 2016/2017. Meine Unterstützung sei euch auch da wieder gewiss.

Gut Holz!

Peter, euer Abteilungsleiter

Es wird Zeit,

Bilanz vom Wettkampfjahr 2015/2016 zu ziehen, zumindest in den Stadtligen, da sind die Wettkämpfe beendet, die Verbandsliga muss noch weiter kämpfen. Dazu später mehr.
Beginnen möchte ich aber, sorry an die Damen, mit den Herren. Die Herren haben es doch tatsächlich fertig gebracht, nach dem Aufstieg in der Saison 2014/015 aus der Stadtklasse in die Stadtliga auf Anhieb den Stadtmeistertitel zu holen, welcher berechtigt, an den Aufstiegsspielen zum Bezirk teilzunehmen. So etwas nennt man ja wohl einen glatten Durchmarsch. Spannend war es allemal, es musste in Leukersdorf gewonnen werden und Lok bei der favoritisierten SG Einsiedel/ Reichenhain in Einsiedel ebenfalls gewinnen. Das Unfassbare ist Wahrheit geworden, denn es ist genauso gekommen.
In der Besetzung:
Spiegler, Michael 522 Holz/120 Wurf
Klausnitzer, Sven 529 Holz
Fischer, Wilfried 529 Holz
Miedl, Sven 536 Holz und
Schreiter, Silvio 518 Holz
wurden die 2 Punkte geholt und der Titelgewinn somit perfekt gemacht.

DSCF3719
hintere Reihe v. li.: Klausnitzer, Sven, Schulze, Karsten, Demmler, Peter, Abt.-Ltr., Miedl, Sven, Fischer, Wilfried
Vordere Reihe v. li,: Spiegler, Michael, Schreiter, René, Schreiter, Silvio, Lange, Mike

Dazu meinen aus tiefsten Herzen kommenden Glückwunsch an die Kegler, war ich doch vor Jahren selbst Bestandteil dieser Truppe.
Viel Erfolg bei den Aufstiegsspielen!!
Nun aber zu den Frauen. Hier wurden nur 6 Turniere gespielt. Am Ende sprang ein sehr guter 2. Platz heraus, wobei sich in ihren Altersklassen die Sportfreundinnen Rölke, Ellen ü50 1. Platz, Barthel, Gesine Ü50 2. Platz, Wagenknecht, Dagmar Ü60 2. Platz und Schindler, Jutta Ü70 2. Platz für die Stadteinzelmeisterschaft qualifiziert haben.
Die 2. Herren Ü50 belegten in ihrer Staffel ebenfalls einen sehr guten 2. Platz hinter Rapid. Sie waren bei 5 Mannschaften am letzten Tag spielfrei. Rapid hätte verlieren müssen- haben sie aber nicht.
Hier konnte sich der Sportfreund Götze, Thomas für die Stadteinzelmeisterschaft qualifizieren.
“Meine Jungs”, die dritten Herren Ü50 sind nicht Letzter geworden. Ich habe rotieren lassen, es hat jeder gemeldete Spieler wechselweise gespielt, sogar ich habe 2x mit gekegelt. Überragend in ihren Leistungen dabei die Sportfreunde Pickert, Joachim und Höfer, Günter, welche stets ganz nahe bzw. auch weit über 400 Holz/100Wurf erreicht haben.
Ich danke allen Keglern, welche auf Stadtebene unseren Verein so hervorragend repräsentiert haben!!

Bleibt noch unser “Flaggschiff”, die 1.Herren Ü50 in der Verbandsliga Sachsen. Hier sind noch 4 Spieltage zu absolvieren.
Am 8. Spieltag gab es in Dresden- Neustadt leider nix zu holen. Wir haben aber so was von knapp verloren- mit nur 12 Holz. Hervorragendes Ergebnis von “Ersatz” Götze, Thomas mit 538 Holz.
Am 9. Spieltag, einem Heimkampf wurde gegen Freital gewonnen, wie auch am 10. Spieltag, ebenfalls daheim, gegen Riesa 2 Punkte auf der Bahn blieben. Gegen Freital wurden 3034 Holz erkegelt, wobei der Sportfreund Höfer, Berndt mit 538 Holz wieder einmal glänzen konnte.
Gegen Riesa wurde in folgender Besetzung gespielt:
Haack, Thomas 557 Holz: Bahnrekord in seiner Altersklasse (!)
Matz, Frank 496 Holz
Haring, Claus 494 Holz
Höfer, Berndt 532 Holz
Henschel, Klaus 507 Holz und
Spitzer, Burkhard 476 Holz
Das ergibt derzeit Platz 4 in der Tabelle und 6 Punkte Abstand zum Relegationsplatz. Nach dem nächsten Kampf in Nerchau sehen wir weiter.
Noch ein Wort an unsere Stadtoberen. Wir sind, wie zu sehen ist, als Abteilung in unserer Sportart sehr gut aufgestellt. Damit das so bleibt, sollte sich die Stadt “pro Bahn” entscheiden!!

Gut Holz!

Peter Demmler
Abteilungsleiter

Freud und Leid

liegen im Leben oft dicht beieinander. Das gilt auch für den Sport!
So war am letzten Wochenende für unsere 2. Herren Ü50 beim Gastgeber Einheit Süd im Stadtbadkomplex nix zu holen. Auf dieser Bahn hängen die Trauben für Gastmannschften eh` sehr hoch. Trotzdem schafften es 2 Kegler von uns die 500er Marke zu erreichen: Thomas Götze mit 505 Holz und der andere Thomas-der Haack mit exakt 500 Holz. Die Mannschaft führt die Tabelle trotz der Niederlage weiter mit 2 Punkten Vorsprung an.

Die Herren gewannen dagegen ihren Heimkampf am 7. Spieltag gegen Rapid mit 73 Holz Vorsprung. Hier sollte die letzte Paarung das Zünglein an der Waage werden, da vorher beide je 2 Paarungen für sich entscheiden konnten. Alles klar machte unser Silvio Schreiter mit 511 Holz zu 465 Holz des Gegners. Ganz stark auch die beiden ersten Kegler Sven Miedl mit 512 Holz und Michael Spiegler mit 524 Holz. Die Mannschaft führt ebenfalls die Tabelle mit 2 Punkten Vorsprung an.

An diesem Wochenende waren unsere 1. Herren Ü50 in Hohnstädt zu Gast und verloren ihren Kampf mit 21 Holz weniger. Aber die Einzelergebnisse sind so schlecht nicht:
Matz, Frank 491 Holz
Fink, Stephan 517 Holz
Höfer, Berndt 542 Holz
Haack, Thomas phantastische 562 Holz
Spitzer, Burkhard 511 Holz und
Haring, Claus 528 Holz.
In der Tabelle liegen wir mit 8:6 Punkten auf Platz 5, sogar noch -wer hätte das gedacht- vor dem einstmal so souveränen Mittweidaern.

Bleiben noch die 3. Herren Ü50, meine Jungs. Wir hatten Heimkampf – und gewannen mit 1616 Holz, einem 404er Schnitt. Folgende Einzelergebnisse wurden erzielt:
Kästner, Rainer 384 Holz
Langer, Dietmar 377 Holz
Höfer, Günter 421 Holz und
Pickert, Joachim sehr gute 434 Holz.
Beide Sportfreunde belegen auch in der Tageswertung Platz 1: Pickert und Platz 2: Höfer.
Die Mannschaft legt zwar auf dem vorletzten Platz, ist durch den Sieg aber am 3. Platz dran.

Gut Holz und allen Keglern und ihren Familien ein besinnliches Weihnachtsfest und alles Gute für 2016!
Peter

Scharf nachwaschen

…heißt es in der Kegelsprache, wenn ein unerwarteter Sieg erkegelt wurde, wie letzte Woche von unseren 1. Herren Ü50 in der Verbandsliga gegen Mittweida. Am Donnerstag zum Training habe ich diese Bitte an die Mannschaft ausgesprochen. Schön, wenn den Worten eines alten Mannes Gehör geschenkt wird! Nun mal im Ernst. Diesmal war Bautzen-West zu Gast auf unserer Bahn und wurden mit 108 Holz weniger wieder nach Hause geschickt. Erneut war eine geschlossene Mannschaftsleistung die Grundlage des Erfolges:
Matz, Frank 504 Holz
Fink Stephan 509 Holz
Haring, Claus 497 Holz
Höfer, Berndt 526 Holz
Henschel, Klaus 518 Holz
Spitzer, Burkhard 501 Holz
Besonders freut es mich, dass der Berndt so prima gekegelt hat, hatte er doch als Vereins-Neuer bisher mit den Tücken unserer Bahn zu kämpfen. Das wird alles, Berndt!
Gückwunsch an euch alle!

Kontrastprogramm?!- bitteschön:
Unsere 3. Herren Ü50 (meine Jungs) mussten diesmal bei Lok ran. Aus den unterschiedlichsten objektiven und subjektiven Gründen gab es einige Absagen, so dass ich gerade mal 4 Kegler zusammen bekam- dachte ich. Wir standen zu Wettkampfbeginn mit 3 vorgesehen Keglern da. Einer fehlte, konnte auch telefonisch nicht erreicht werden. In unserer Not habe ich mich bereit erklärt, mitzuspielen, obwohl ich seit ca. zwei Jahren keine Kugel mehr angefasst habe. Eigentlich ein Unding, aber mir ging es um die Mannschft. Folgende Ergebnisse wurden dabei erzielt:
Delport, Wolfgang 290 Holz
Möschler, Wolfgang 372 Holz
Pickert, Joachim 443 Holz und
Demmler, Peter 357 Holz (sehr erstaunlich!).
Da brauche ich mich wahrlich nicht zu verstecken, denke ich mal. Es reichte aber trotzdem nur zu einem Punkt für die Mannschaft.

Gut Holz!
Peter

Was für ein Wochenende

…war das denn?!
Unser “Flagschiff” die 1. Mannschaft der Herren Ü50 musste in der Verbandsliga beim Spitzenreiter in Mittweida antreten. Wir fuhren mit gemischten Gefühlen hin, hatten jedoch dort nichts zu verlieren. Was ist denn dabei herausgekommen-ein Sieg!!!!! Selbst die Höhe hat alle überrascht: 3247 Holz!! Man kann schon von einer kleinen Sensation sprechen. Ein Hoch auf uns, auf die Jungs:
Thomas Haack 556 Holz
Frank Hofmann 521 Holz
Berndt Höfer 534 Holz
Frank Matz 551 Holz
Burkhard Spitzer 549 Holz und
Claus Haring 536 Holz
Alle sechs über 500 Holz-Wahnsinn!
Mit 521 Holz den “Sack” nehmen-aller Ehren wert.
Darauf kann für den Rest der Saison aufgebaut werden, da stimmte die Leistung. Bitte macht weiter so. Herausgesprungen ist der 4. Tabellenplatz. Es geht aber sehr eng zu in dieser Staffel. Noch ist alles möglich.
In der Stadtliga der Herren Ü50 hat die 2. Mannschaft zuhause am 6. Spieltag gegen CSV Siegmar II mit 2:0 gewonnen. Dabei erzielte unser Stephan Fink mit 551 Holz Tagesbestwert an diesem Tag. Die Mannschaft führt z. Zt. die Tabelle an, Rapid hat aber noch ein Spiel offen.
Unsere Männermannschaft musste zuhause gegen den ESV Lok ran und gewannen ihr Spiel mit 2:0. Dabei erzielte unser Silvio Schreiter von allen 3 Begegnungen des Tages mit 559 Holz das beste Ergebnis. Die Mannschaft führt mit 2 Punkten Vorsprung die Tabelle vor Leukersdorf an.

Gut Holz!
Peter

Bald nun ist Weihnachtszeit, fröh….

und ich hab immer noch nichts eingestellt. Das ist garnicht fröhlich.
Jetzt geht`s los!!!
Ladies first: Nach 4 Spieltagen führen unsere Damen die Tabelle nicht unverdient an. Wurde am ersten Spieltag ein 2. Platz erkämft, gingen unsere Damen danach 2x als Sieger von den Bahnen, aber ausgerechnet den Heimkampf konnten sie nicht gewinnen, hier war Einheit Süd die bessere Mannschaft, wir stellten aber mit unserer Elli die Tagesbeste mit 421 Holz.
Am 2. Spieltag drehten wir dann bei Einheit Süd den Spieß um und gewannen mit 14 Holz Vorsprung vor Leukersdorf auf dieser doch für die Damen schweren Bahn (nur 2x 400 Holz als beste Ergebnisse).
Am 3.Spieltag auf der Lok-Bahn gab es mit uns und Leukersdorf mit jeweils 1611 Holz eine Punkteteilung, wobei das Niveau aller Mannschaften hoch war. Unsere Gesine war in diesem Turnier die Beste von BWC mit 417 Holz. In Leukersdorf, Sieger im Turnier, war die Elli beim 4. Wettkampf mit 392 Holz auch wieder unsere Beste.
Jetzt sind die Herren dran: Da wird mit 120 Holz nach internationalen Regeln gespielt. Hier führt BWC gemeinsam mit der SG Einsiedel/Rechenhain mit 8 Tagespunkten. Es spielen immer nur 2 Mannschaften gegeneinander.
Den ersten Wettkampf geewannen wir in Leukersdorf, wobei unser Silvio mit 591 Holz einen “rausgehauen” hat. Super!
Im 2. Wettkampf bei Rapid wurden ebenfalls 2 Punkte geholt. Hier erzielte ebenfalls unser Silvio mit 562 Holz unser bestes Ergebnis.
Aber auch mal verlieren darf man. Aber ob das ausgerechnet im Heimkampf gegen den VfL Chemnitz sein muß? Na, ich weiß nicht so recht… Diese Niederlage haute uns aber nicht um. Hier war unser Micha mit 515 Holz nach langer Abwesenheit unser Bester.
Den 3. Wettkampf gewannen wir zu Hause gegen die SG Einsiedel/Reichenhain, wobei auch hier der Micha mit 551 Holz unser Bester war. Er ist eben aus dieser Mannschaft nicht wegzudenken, hat sich jetzt aber leider verletzt. Schade!
Nun zu unserem Flagschiff, den 1. Herren Ü50, das dritte Jahr in Folge, in der Verbandsliga Sachsen mit 120 Wurf. Wir liegen zwar derzeit auf dem vorletzten Platz sind aber punktgleich mit dem Tabellen-Zweiten, haben bis jetzt 4:4 Punkte. Im Vorjahr waren es 0:8 Punkte zum gleichen Zeitraum. Hier ist noch garnichts entschieden!
Am 1. Spieltag wurde der SV Dresden-Neustadt bezwungen Unser “Ersatzspieler Thomas Götze” war mit 534 Holz dabei unser Bester.
Am 2. Spieltag in Freital gab`s Nix zu holen. Wir verloren mit 81 Holz weniger. Bester Kegler von BWC war unser Frank Matz mit 525 Holz.
Erneut auswärts antreten mußten wir am 3. Spieltag in Riesa. Auch hier hingen die Trauben zu hoch. Zu erwähnen ist jedoch, daß mit Frank Matz (538 Holz) und Burkhard Spitzer (530 Holz) zwei Kegler die 500er Marke übertroffen haben.
Es war wieder mal ein Heimkampf fällig, den ich selbst miterlebt habe. Gegner war der Nerchauer SV. Zu beobachten ist, daß die Formkurve der Mannschaft weiter ansteigt! Deshalb wurde dieser Heimkampf auch gewonnen, auch weil diesmal vier Kegeler die 500 Holz übertrafen: Claus Haring 521 Holz, Burkhard Spitzer 519 Holz, unser Klaus Henschel (kann nur Heimkämpfe bestreiten) 511 Holz und Frank Hofmann 510 Holz. Das läßt für die weiteren Wettkämpfe hoffen.
Die 2. Herren Ü50 spielen in der Stadtliga ebenfalls 120 Holz, noch nach einfachen Regeln, hier zählt nur das Holzergebnis zwischn zwei Mannschaften. Hier führt BWC gemeinsam mit Rapid die Tabelle an.
Im 1. Wettkampf konnte in Siegmar gewonnen werden. Unser Thomas Götze erreichte dabei phantastische 577 Holz!
Der 2. Wettkampf wurde zu hause gegen Einheit Süd ebenfalls gewonnen. Hier erzielten unser Jürgen Köhler mit 548 Holz und Der “Ersatz” Frank Matz mit 540 Holz sehr, sehr gute Ergenisse.
Im 3. Wettkampf gab es zu Hause(!) gegen Rapid eine Klatsche. Am besten zurecht kamen Thomas Götze mit 514 Holz und Klaus Henschel mit 513 Holz.
Auswärts antreten mussten wir im 4. Wettkampf bei ESKA- und gewannen auch dank 547 Holz von Thomas Götze.
Nun zu den “Unabsteigbaren”, meinen 3. Herren Ü50. Wir spielen noch 100 Kugel in Turnierform.
Im ersten Wettkampf haben zwei Kegler einen rabenschwarzen Tag erwischt und untergalaktisch gespielt. Kontrastprogramm bitte- unser Günter Helm war als einer der “Ü80” mit 406 Holz(!) unser Bester-1 Punkt am Ende.
Der 2. Wettkampf zu hause lief nicht viel besser- ebenfalls nur 1 Punkt. Wenigstens erkegelte Günter Höfer 401 Holz.
Einen feinen 2. Platz erreichten meine Jungs bei Einheit Süd, auch weil Günter Höfer mit 421 Holz Tagesbester von allen Keglern war.
In Siegmar zum 4. Wettkampf belegten meine Jungs einen guten 3. Platz. Bester und in der “Mannschaft des Tages” war Joachim Pickert mit 412 Holz.
So ich habe fertig!

Gut Holz!
Peter