12. Punktspiel

12. Punktspiel

Sonntag 18.11.2018 14:00Uhr

SpVgg. Blau Weiß Chemnitz : VfB Annaberg   5 : 2 (1:2)

Tore:   0:1Meyer (13.min.) / 0:2 Freund (30.min.) / 1:2 Michel (41.min.) / 2:2 Schmeißer (47.min.) / 3:2 Schmeißer (73.min. Foulstrafstoß) / 4:2 Lenz (83.min.) / 5:2 Lenz (90.min.)

Schiedsrichter: Vogt, Marcus    (Treuen

1. Assistent: Langner, Jörg / 2. Assistent Heinz, Jürgen

Zuschauer: 28

Spielbericht:

12 Spiele hat es gebraucht ehe unser Team den ersten Sieg in der Landesklasse einfahren konnte. Wie schon in der Begegnung gegen Ifa  vor 14 Tagen an gleicher Stelle, begannen wir die Partie recht gut und hatten durch Marco Lenz in der 9. Minute auch eine erste gute Möglichkeit in Führung zu gehen. Aus ca. 10 Metern in halblinker Position zog er ab, doch strich die Kugel über den Querbalken des gegnerischen Tores. Doch wie schon im Derby gegen die Gablenzer gerieten wir nur wenig später zum wiederholten male in Rückstand. Diesmal begünstigt durch einen Fauxpas unseres Schlussmannes Robert Schlesiger, welcher die Kugel nach einer Eingabe nicht festhalten konnte. Das man in solchen Situationen vom Gegner in dieser Liga sofort bestraft wird, mussten wir auch diesmal erkennen, denn ein Annaberger Angreifer schob das Leder sofort zum 0:1 ins Blau Weiß Gehäuse ein (13.min.). Obwohl die Gäste nur kurz darauf eine weitere Chance hatten, Schuss ging vorbei, übernahmen wir so nach 20 Minuten das Geschehen. Bei einem Kopfball von Pfeifer (ging knapp vorbei) in der 22. Minute aber auch beim Schuss von Schmeißer (blieb in der vielbeinigen Abwehr hängen) in Minute 25. bestand durchaus die Möglichkeit auszugleichen. Den Treffer markierten dann aber erneut leider nur die Erzgebirger. Das Dribbling vom Annaberger Freund konnte nicht entscheidend gestört werden, und zu allem Überfluss wurde dessen folgender Schuss auch noch leicht abgefälscht, und schlug somit unerreichbar für unseren Keeper im unteren linken Toreck zum 0:2 ein (30.min.). Da unser Team im Laufe der Saison geübt ist mit Rückständen umzugehen, spielten wir weiter unbeeindruckt nach vorne. Nach einem Foul an Lenz gab es in der 41. Minute Freistoß für unsere Farben. Nicolas Michel legte sich den Ball ca. 20 Meter vor dem Tor zu recht, um es im Anschluss in den rechten oberen Winkel zu zirkeln. Mit 1:2 aus Sicht der Gastgeber ging es dann in die Pause. Gewillt dem Spiel noch eine Wende zu geben kam unser Team dann aus der Kabine. Das dies in der Folge so eindrucksvoll gelang, war sicher nicht zu vermuten. Zeigt aber, welches Potential durchaus in der Mannschaft steckt. Sicher begünstigte der schnelle Ausgleich durch Schmeißer in der 47. Minute unser Vorhaben. Nach schöner Vorarbeit von Albrecht und Lenz, nutzte er ein Missverständnis der generischen Abwehr und schob die Pille ins verwaiste Annaberger Tor.  Die Partie stand jetzt auf ,,Messers Schneide“, denn obwohl wir sicher jetzt mehr Spielanteile hatten, waren die schnellen Angriffsspitzen des Kontrahenten bei Kontern stets gefährlich. Glück hatte unsere Mannschaft in der 63. Minute als ein Angreifer lediglich den Pfosten unseres Gehäuses traf. Doch die Mehrzahl an Chancen war diesmal auf unserer Seite. Und schließlich gelang  unserer Elf in der 73. Minute auch das 3:2. Marco Lenz drang in den Strafraum ein und konnte nur durch ein Foul gebremst werden. Nils Schmeißer verwandelte den fälligen Strafstoß zur erstmaligen Führung. Beflügelt davon gelang dann fast alles. Nach einem weiten Einwurf von Rico Albrecht war Marco Lenz zur Stelle und beförderte das Leder per Kopf zum 4:2 in die Annaberger Maschen. Und noch einmal war unser Mann mit der 15 an diesem Tag erfolgreich. Wieder war es ein Kopfball der in der 90. Minute zum 5:2 führte. Damit verwertete er die gut getimte Flanke von Nils Schmeißer zum letztlich verdienten Endstand.

Aufstellung:

Schlesiger / Thiele / Schmidt / Riemer / Uhlig / Pfeifer / Michel / Lenz / Albrecht (ab 84.min. Klipphahn) / Hieckel (ab 46.min. Jalal) / Schmeißer (ab 90.min. Lukas)

noch im Kader: Kretzschmar / Lippert

 

Facebooktwittergoogle_pluspinterest