8. Punktspiel

8. Punktspiel   

Sonntag 21.10.2018 15:00Uhr

SpVgg. Blau Weiß Chemnitz : Meeraner SV 0 : 2 (0:1)

Tore: 0:1 Trinks (45.min.) / 0:2 Schubert (85.min.)

 Schiedsrichter: Wehner, Romano   ( Wernesgrün )

  1. Assistent: Wohlrab, Jörg / 2. Assistent: Böhm, Michael               
    Zuschauer: 25    
    Spielbericht:
    Auch wenn unsere Mannschaft alles gegeben hat und mit erhobenen Haupt den Platz verlassen konnte, am Ende stand gegen die spielstarken Meeraner wieder eine Niederlage zu Buche. Die personelle Situation hatte sich gegenüber dem Thalheim-Spiel verbessert und dies merkte man unserem Team von Beginn an auch an. Aus einer von Thiele und Schmidt gut organisierten Abwehr gelang es unserem Team, die Angriffe des Gegners zum einen immer wieder geschickt zu unterbinden, und darüber hinaus auch dafür zu sorgen, dass mit einigen gut vorgetragenen Angriffen auch offensiv Akzente gesetzt werden konnten. Nach einer kurzen Abtastphase waren es zwar zunächst die Gäste, welche in der 7. Minute mit einem Distanzschuss aufwarteten. Dieser stellte den diesmal gut aufgelegten Kretzschmar allerdings vor keinerlei Probleme. Auf der anderen Seite war es immer wieder unsere linke Seite, über die gezielt in die Spitze gespielt wurde. Jalal konnte mit seinen Tempodribblings mehrfach die gegnerische Deckung beschäftigen. In der 13. Minute setzte sich genannter Spieler gut durch und hätte freie Bahn in Richtung Tor gehabt. Leider beurteilte der ansonsten gut leitende Schiedsrichter die Situation falsch und pfiff unseren Mittelfeldspieler wegen angeblichen Fouls zurück. Kurz darauf bereiteten Jalal und Schmeißer gut vor und brachten damit Rico Albrecht in Schussposition. Dieser zog aus ca. 18 Metern auch entschlossen ab, verfehlte aber das Meeraner Gehäuse knapp. Sicher hatte der Kontrahent in der Folgezeit mehr Ballbesitz, aber zwingend wurden die Gäste dabei nicht. Geschickt verengte das Blau-Weiß-Team die Räume und startete immer wieder gute Konter. In der 32. Minute war es wieder Jalal, welcher gleich zwei Gegner stehen ließ und von halblinks in den Strafraum eindrang. Leider scheiterte er mit seinem Abschluss am energisch herauseilenden Keeper. Die Gäste, welche, wie schon erwähnt, mehr Ballbesitz hatten, konnten sich bis auf einen Kopfball in der 40. Minute, den Kretzschmar sicher parierte, keine nennenswerte Chance erarbeiteten. Umso bitterer  war es dann, dass man quasi mit dem Halbzeitpfiff dennoch in Rückstand geriet. Um einen Tick hob Steven Riemer das Abseits auf, und Björn Trinks, welcher in der letzten Saison noch 22 Bundesligaspiele für die CFC A-Jugend bestritt, nutzte die Chance und erzielte mit einem Flachschuss das 0:1. Nach dem Wechsel starteten die Meeraner sehr druckvoll und drängten uns stark in die Defensive. Schon in der 47. Minute konnte sich unser Team bei Frank Kretzschmar bedanken, dass es nicht erneut im Blau-Weiß-Kasten klingelte. Mit viel Einsatz, und sicher auch mit einer Portion Glück, überstand man zunächst diese Druckphase. In der 62. Minute ergab sich sogar die Möglichkeit zum Ausgleich. Ein mehr oder minder gewolltes Zuspiel von Pfeil nahm Marco Lenz mit der Brust mit und steuerte im höchsten Tempo auf das gegnerische Gehäuse zu. Leider zischte sein Schuss am langen Pfosten vorbei. Kurze Zeit hatte man danach den Eindruck, unser Team drängt auf das 1:1. Nach einem Einwurf von Pfeifer ergab sich für Nils Schmeißer eine Abschlusschance. Aber auch sein Drehschuss aus knapp 10 Metern ging am rechten Tordreieck vorbei (64.min.). Dies war aber leider nur ein Strohfeuer, denn die technisch starken und schnellen Gäste übernahmen wieder die Kontrolle. Sie erarbeiteten sich in der Schlussphase zahlreiche Chancen, und schließlich erzielten sie mit dem 0:2 in der 85. Minute auch die Entscheidung. Ausgangspunkt war ein Foul von Riemer im Strafraum am Meeraner Schubert. Der gefoulte Akteur verwandelte den fälligen Elfer zum Endstand.

    Aufstellung: Kretzschmar / Thiele / Schmidt / Riemer / Uhlig / Lenz / Schmeißer / Hieckel (ab 46.min. Pfeifer) / Klipphahn (ab 60.min. Pfeil) / Jalal (ab 90.min. Trebeck) / Albrecht

    noch im Kader: Lukas

Facebooktwittergoogle_pluspinterest